Blogtour: Auf den Spuren von "Kernstaub" (mit Gewinnspiel)


Wenn es etwas gibt, mit dem ich Marie Graßhoffs "Kernstaub" verschlagworten könnte, dann wäre das wohl "große Bilder". Denn das ist die einzige gedankliche Schublade, in die ich diesen Roman - vor allem aufgrund des Schreibstils - irgendwie zur Orientierung einordnen kann. "Kernstaub" ist irgendwie dystopisch, irgendwie ein bisschen Sci-Fi, ein gutes Stück philosophisch, aber gleichzeitig komplett anders als das meiste, das ich sonst aus diesen Genres gelesen habe. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen gefällt mir die Welt, die dem Leser in diesem Indie-Schinken präsentiert wird. Und ein bisschen etwas davon möchte ich euch mit diesem Post näherbringen, der im Übrigen auch ein Teil der "Kernstaub"-Blogtour in dieser Woche ist.

Und weil "Kernstaub" eben wie bereits erwähnt insgesamt ein bisschen anders als andere Bücher ist, möchte ich auch diesen Post ein bisschen anders aufziehen und mich an diesen bereits erwähnten Bildwelten orientieren, zum einen weil ich selbst jemand bin, der eine Geschichte, wenn sie mir gefällt, gerne zu 100% mit allen Pinterest-Boards, Fanarts, Postkarten etc. in sich aufsaugt und zum anderen auch, um hier nichts oder möglichst wenig zu spoilern. (Kleiner Tipp: Schaut doch mal bei Nala vorbei, wenn euch das Buch bisher noch gar nichts sagt. Da wurde die Geschichte Anfang der Woche für diese Blogtour bereits vorgestellt.)
Denn für mich ist das Schöne an "Kernstaub" die Sprache, die diese Bilder in meinen Leserkopf malt. Von diesen Bilderwelten lebt wiederum das gesamte Buch zu einem guten Teil, sie sind es, was mich am meisten daran fasziniert hat. Deswegen habe ich einmal bei der Autorin direkt nachgefragt, um ein paar ihrer eigenen Inspirationen zu diesen Bildern bzw. der gesamten Geschichte im Allgemeinen in Erfahrung zu bringen und sie euch hier einmal vorzustellen.Viel Spaß beim Stöbern auf den Spuren von "Kernstaub"!
Am Anfang war ein Traum...
Es war Winter, aber es hat nicht geschneit, der Boden war gefroren und ganz hart und von irgendwo oben kam ein seltsames, goldenes Licht, das alles um mich herum benetzt hat. Es war eiskalt, meine Hände waren schon ganz taub und alles um mich herum schien tot und leblos zu sein, in der Einöde, in der ich mich befand. Aber der goldene Schein hat alles ganz warm wirken lassen. Dieses Bild hat mich zum Prolog - und im Umkehrschluss am Ende dann auch zu der Welt aus Kernstaub inspiriert.
- Marie Graßhoff über ihre Inspiration zu "Kernstaub"

Erst einmal ein kleiner Funfact: Der Prolog von ist von einem Traum inspiriert, den Marie hatte und auf dem damit auch das "Kernstaub"-Universum mehr oder weniger basiert. Eine kalte, tote Welt in goldenem Licht. Gleichzeitig schaurig und schön.
Und natürlich passt das auch ins Gesamtbild des Buchs mit den geisterhaft wirkenden Zukunftsmenschen, die jeden Funken Farbe verloren zu haben scheinen, bzw. des Prologs im Speziellen. Denn der kommt zu Beginn als rätselhafter Auftakt einer komplexen Story daher, verwirrt ein bisschen, macht aber auch neugierig. Darin eingewoben lässt sich das von Marie beschriebene Bild aus ihrem Traum aber trotzdem gut wiedererkennen. ;)

Tiefste Nacht hat sich über die Welt gelegt, doch die breiten Ringe am Himmel fangen das Licht der Sonne ein und werfen es durch das wolkenlose Gewölbe zurück, benetzen alles mit einem zarten, goldenen Schimmer. Schöner als die Sterne glitzern die silbernen Partikel in der Luft, die das Atmen mühevoll machen und in meiner Lunge brennen. Die Kälte trägt schwere Gerüche nach Erde und Fäulnis mit sich, schneidet tief in meine Haut, lähmt meine Bewegungen.
- "Kernstaub: Über den Staub an Schmetterlingsflügeln", Prolog

Inspirationsfragmente wie aus einer anderen Welt
Ich habe es eben schon geschrieben: Ich liebe dieses Gefühl, fremde Welten zu 150% in mich aufzusaugen, alle Inspirationen der Macher zu erkunden, jedes Detail in Erfahrung zu bringen. Im Bezug auf "Kernstaub" lässt sich da wunderbar Maries tumblr durchstöbern, wo sie inspiriernde Bilder sammelt. Für "Kernstaub" typisch finden sich da selbstverständlich einige Quallenbilder, aber noch so viel mehr. Stimmungen, ein paar eigene Uploads der Autorin und noch so viele Inspirationsfragmente mehr, die einfach Spaß machen, anzusehen. (Und ihr habt ja keine Ahnung, wie schwer es war, sich auf diese Auswahl hier zu beschränken^^)


Hinweis: Ich habe keinerlei Rechte an den hier eingebundenen Bildern, sie sind nur Verlinkungen zu tumblr bzw. zu kernstaub.tumblr.com im Speziellen.

Eine Playlist zum Träumen und Lesen
Zum Stöbern und Träumen auf den Spuren der Entstehung von "Kernstaub" lädt aber nicht nur dieser tumblr-Blog, sondern auch Maries Kernstaub-Playlist auf Spotify ein. Während sie nach eigenen Angaben zwar "The Architekt" von Arms & Sleepers ganz besonders im Arbeitsprozess inspiriert hat bzw. noch immer tut, schließlich ist Maras Geschichte noch nicht abgeschlossen, kann man in dieser Playlist einer ganze Menge an anderen Songs finden, zu denen es sich übrigens auch gut liest. ;)
 


Gewinnspiel
Hiergeblieben! Es gibt noch etwas zu gewinnen. Unter allen Blogposts der Tour könnt ihr jeweils eine Frage beantworten. Stimmt die Antwort, habt ihr ein Los im Topf, aus dem Marie am Ende der Tour dann die Gewinner zieht. Wer unter einem Blogpost nicht kommentieren kann, weil er z.B. keinen passenden Account hat, kann die Antwort auch per Mail an marie@kernstaub.de einreichen.
Gewinnen könnt ihr ein Taschenbuch von "Kernstaub" (1. Preis) oder ein eBook von "Kernstaub" und "Fatal Lights" (2. und 3. Preis), wobei es zu allen Plätzen Goodies wie Postkarten, Sticker und Limited Edition Visitenkarten gibt.


Meine Frage an euch: Welches Bild auf Maries tumblr bzw. der oben vorgestellten Auswahl davon gefällt euch am besten? Und warum?
Weitere Infos zur Blogtour und zu "Kernstaub"
Montag, 03.08. - Buchvorstellung bei Nala von Selection Books
Dienstag, 04.08. - Interview mit den Buchfiguren bei Tanjas Rezensionen
Mittwoch, 05.08. - Besondere Gegenstände bei Kristin von tausend bücher
Donnerstag, 06.08. - Auf den Spuren von "Kernstaub" bei mir auf Geekgeflüster
Freitag, 07.08. - Zitate & Co. bei Saskia von Who is Kafka?
Samstag, 08.08. - Interview mit der Autorin bei Ginas Bücherleben
Sonntag, 09.08. - Was bringt die Zukunft? auf Maries Autorenblog

Übrigens: "Kernstaub" gibt es im Moment (bis Ende August) für nur 0,99€ als eBook und außerdem steigt vom 10.-16. August außerdem die Kernstaub-Geburtstagsparty auf Facebook mit ein paar schönen Aktionen.